Aus dem Bett fallen, rein in die Küche Kaffee machen und dann in Hausschuhen direkt weiter an den PC – in Zeiten von Corona ist das Arbeiten im Homeoffice für einen großen Teil der Beschäftigten gelebter Alltag. Doch das Arbeiten zu Hause will gekonnt sein. Um das Beste aus der Zeit zuhause zu machen, sind hier fünf Tipps für effizientes Arbeiten im Homeoffice.

Festen Arbeitsplatz einrichten

Ein kleiner Arbeitsbereich sollte eingerichtet werden, der frei von Ablenkung ist und auch nur für die Arbeit genutzt wird, mit ausreichend großem Bildschirm und einem rückenfreundlichen Bürostuhl.

Die Kleidung macht den Unterschied

Die Versuchung ist groß, sich in Jogginghose oder im Schlafanzug vor den Computer zu setzen – doch auch hier gilt: Kleider machen Leute! Wer sich kleidet wie an einem normalen Arbeitstag im Büro, kommt besser in den Arbeitsmodus. Bewusste Ankleiden ist in Zeiten von Skype und Video-Chatting unverzichtbar.

Privates von Beruflichem trennen

  • Eine klare Abgrenzung zwischen Freizeit und Arbeit ist wichtig, um eine gute Balance zu finden. Klar definierte Arbeits- und Pausenzeiten helfen dabei. Damit Sie Ihr Arbeitspensum schaffen und verlässlich für Kollegen und Vorgesetzte erreichbar sind, macht es Sinn, Arbeitszeiten festzulegen.
  • Der Arbeitsplatz zu Hause kann persönliche Elemente wie Familienfotos oder den Glücksbringer enthalten. Allerdings sollten Sie sich ebenso gut konzentrieren können wie an Ihrem Arbeitsplatz im Büro.
  • Die Waschmaschine will geleert oder die Spülmaschine ausgeräumt werden? Lassen Sie sich während der Arbeitszeit nicht von ihnen ablenken und leeren Sie die Waschmaschine beispielsweise erst in Ihrer Pause.
  • Ihr privates Mobiltelefon sollten Sie, wie auch im Büro, lautlos stellen. Gleiches gilt für das private Festnetztelefon, das Sie am besten ausstecken, sollte es während der Arbeitszeit zu häufig klingeln.

Spezielles Aufgabenfeld festlegen

Legen Sie für jeden Tag bestimmte Aufgaben fest. So bleiben Sie fokussiert und verhindern, Ihre Zeit zu verschwenden.

Kommunikation ist das A und O

Im Home Office ist gute Kommunikation entscheidend. Telefon, E-Mail, SMS und Video-Chats sind verfügbare Kommunikationsmöglichkeiten für die Telearbeit.

Den Büroalltag aufleben lassen

Wer ständig nur virtuell mit Kollegen, Kunden oder Geschäftspartnern kommuniziert, kann leicht den Anschluss verlieren und sich im Homeoffice einsam fühlen. Wer sich zu Hause wie im Büro kleidet, kann auch andere Routinen mit in das Homeoffice nehmen. Wie wäre es beispielsweise mit dem klassische Kollegengespräch am Kaffeeautomaten über einen Videoanruf?

 

Bild: pixabay 5000280